IDC Health Forum

Von medizinischer Versorgung
bis Population Health

Wien, 21. November 2019

Überblick

IDC’s aktuellste Vorhersagen zeigen einen durch die Digitalisierung völlig veränderten Gesundheitssektor – und das schon in wenigen Jahren: digitaler Zugang zu den Gesundheitsservices, Gesundheitsdaten beim Patienten, Einsatz künstlicher Intelligenz (KI), SmartWatch-basierte Apps, sensor- und sprachorientierte Erfassung der Gesundheitsdaten, Real World Evidence (RWE), Orchestrierung der Gesundheitsdienste-Anbieter, sowie neue, zum Teil wertorientierte Kosten- und Finanzierungsmodelle, um nur einige der spannenden Entwicklungen zu nennen, die in den nächsten Jahren auf den Gesundheitssektor zukommen.

Damit eröffnen sich komplett neue Wege und Chancen für den gesamten Bogen von Gesundheitsversorgung bis Population Health, welche durch innovative Bevölkerungsanalysen, eine integrierte „Patientenreise“ (Patient Journey) und Patientenbindung (Patient Engagement) völlig neue Ansätze und Wirkungsmöglichkeiten schafft. Wie wirken sich diese Aspekte der Digitalisierung in der Praxis in einem Land wie Österreich aus? Welche internationale Best Practice kann uns anspornen? Was gibt es aktuell bereits und was wird es bald geben? Wohin wollen und müssen wir gehen?

Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen beim 2. IDC Health Forum am 21. November 2019 beleuchten. Unter dem bereits im Vorjahr erprobten Motto "Together, we innovate" beschäftigen wir uns in angenehmer und produktiver Atmosphäre mit diesen aktuell hochspannenden und tiefgreifenden  Entwicklungen und legen dabei den besonderen Fokus auf die praktischen Aspekte und Auswirkungen der Digitalisierung für den Gesundheitssektor. Dabei fokussieren wir uns auf die folgenden Zielrichtungen, die wir gemeinsam mit einigen der bedeutsamsten Stakeholder des österr. Gesundheitssystems als Leitpunkte für unsere Veranstaltung formuliert haben:

  • Nähe am Patienten,
  • Steigerung der Kompetenzen bei den Patienten,
  • Vertrauen schaffen,
  • Hemmfaktoren überwinden und
  • Innovationen in die Praxis bringen.

Mit dieser Ganztagesveranstaltung schafft IDC eine einzigartige Plattform für alle Stakeholder des österreichischen Gesundheitswesens, um gemeinsam neue Horizonte zu erkennen und zu gestalten.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Agenda

Zeit Event & Sprecher
08:30

Registrierung, Begrüßungskaffee

09:00

Begrüßung und einleitende Worte

Hans Burkard
Executive Advisor, IDC Austria
Michael Georg Grasser (Moderation)
Honorarprofessor und Abteilungsleiter, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft
Viktoria Kapfer (Moderation)
Lektorin, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft
09:15

Population Health Management and the New Approach to Patient Value: a Data Driven New Deal for Healthcare

Silvia Piai
Research Director, Health and Government Insight, IDC

With healthcare systems aiming to shift toward Value Based Healthcare models, healthcare executives in Europe are looking at Population Health Management for patient value maximization. In this framework healthcare organizations need to work toward a new digitally enabled healthcare new deal that starts on manage and use healthcare data to analyses population health needs, integrate care journey and increase patient experience

09:30

Population Health Management: The UK experience

Masood Ahmed
Senior Advisor, DigitalHealth.London
10:00

Structured Health. Strukturierte Daten als Vorbedingung für die Gesundheitsversorgung der Zukunft

Benedikt Aichinger
Geschäftsbereichsleiter Sales, x-tention Informationstechnologie GmbH
10:15

Fokussierte Patient Journey durch Workflow-Optimierung

Robin Verwerda
Regional Client Results Manager, Imprivata

Der Einsatz klinischer Technologien lenkt das medizinische Fachpersonal heutzutage immer mehr vom Patienten ab, der eigentlich im Fokus der Behandlung stehen sollte. Endlose Anmeldungen an Computern, in Anwendungen und mobilen und medizinischen Geräten führen zu Frust auf beiden Seiten.
In dieser Session stellen wir eine Lösung vor, die sich viele Kliniken seit Jahren wünschen, die man jedoch selten antrifft: Sie erlaubt volle Konzentration auf die Bedürfnisse des Patienten, indem sie Arbeitsabläufe optimiert, die Patientensicherheit erhöht und die DSGVO-Compliance unterstützt. Mithilfe einer End-to-End-Authentifizierungs- und Zugriffsmanagementlösung, die Authentifizierung, Single Sign-On und Virtual Desktop Roaming vereint, wird ein schneller und sicherer Zugriff auf Patienteninformationen in allen wichtigen KIS- und klinischen Anwendungen ermöglicht. Zudem werden auch Arbeitsabläufe zur Kontrollunterschrift und Re-Authentisierung, mobile Geräte und medizinische Systeme unterstützt.
So können wir uns nicht nur besser auf die Patientenbedürfnisse konzentrieren: pro Schicht und Tag können mit dieser Lösung bis zu 45 Minuten eingespart werden. Durch die Arbeit mit der richtigen Patientenakte und das individuelle Tracking der Zugriffe und Änderungen werden nicht nur die Behandlungsqualität und Datensicherheit für Patienten erhöht, sondern auch die „Patient Journey“ für den Einzelnen optimiert.

 

10:35

Kaffeepause, 1-2-1 Meetings

11:10

Population Health Management: Mehr Gesundheit. Weniger Kosten.

Hans Aubauer
Generaldirektor der SVA (Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft) und SVS (Sozialversicherung der Selbständigen)
Gerald Bachinger
NÖ PatientInnen- und Pflegeanwalt, Sprecher der PatientenanwältInnen
Hans Burkard
Executive Advisor, IDC Austria
Michael Heinisch
Geschäftsführer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe
Anita Rieder
Leiterin des Zentrums für Public Health & Vizerektorin für Lehre, Medizinische Universität Wien
Bernhard Wurzer
Generaldirektor, Österreichische Gesundheitskasse
11:50

Breakout-Sessions (Parallele Sessions)

Breakout Session I

11:50 - 13:00

Population Health Management – von der Theorie in die Praxis

Hans Burkard
Executive Advisor, IDC Austria
Axel Meineke
Senior Strategic Development Executive, Cerner Health Services Deutschland

Breakout Session II

11:50 - 13:00

Die Zukunft der IT im Gesundheitswesen

Giulia Besana
Research Analyst, IDC Health Insights
Marten Neubauer
Healthcare Field Director, Dell Technologies

Breakout Session III

11:50 - 13:00

Digitales Versorgungsmanagement

Silvia Piai
Research Director, Health and Government Insight, IDC
Joachim von Mirbach
Senior Sales Manager Healthcare, T-Systems
13:00

Mittagessen & Networking

13:45

Vorstellungsrunde innovativer Start-ups im Gesundheitsbereich

Elisabeth Dokalik-Jonak
Geschäftsführerin, Memocorby
Paul Kressnik
Co-Founder & Developer, reha buddy
Harald Schnidar
CEO & Founder, SCARLETRED

Vorstellungsrunde innovativer Start-ups im Gesundheitsbereich

  • Memocorby: Analoge Sprachtherapie digital umgesetzt
  • reha buddy: Rehabilitation darf nicht in der Klinik enden
  • SCARLETRED: Transforming Global Dermatology
14:05

Interaktive Diskussionsrunden: IDC Connect Roundtables

Benedikt Aichinger
Geschäftsbereichsleiter Sales, x-tention Informationstechnologie GmbH
Masood Ahmed
Senior Advisor, DigitalHealth.London
Oana Oros
Healthcare Segment Leader, Fortech
Mirka Tammi
Project Director, Helsinki University Hospital (HUS)
Robin Verwerda
Regional Client Results Manager, Imprivata

Wir diskutieren in kleinen, moderierten Runden.

Tisch 1 (EN) | Best Practice of Finnish eHealth: Clever Health Network - moderiert von Mirka Tammi, Project Director, Clever Health Network

Tisch 2 (EN) | NHS’s Key Experiences with Digitalization - moderiert von Masood Ahmed, Senior Advisor, DigitalHealth.London (EN)

Tisch 3 (DE) | Sind eine integrierte Patient Journey und strenger Datenschutz vereinbar? - moderiert von Robin Verwerda, Imprivata

Tisch 4 (DE) | Transparenz Quo Vadis? Bezahle ich in Zukunft die Behandlung mit meinen Daten? - moderiert von Benedikt Aichinger, x-tention

Tisch 5 (EN) | Is the data-driven approach the new backbone of an advanced patient-centric system? - moderiert von Oana Oros, Healthcare Segment Leader, Fortech

15:00

Kaffeepause

15:15

Telemedizin - von der Vision in die Realität: EU Projekt eSMART

Alexander Gaiger
Programmdirektor Telemedizin, e-Health, Machine Learning und Psychoonkologie des Comprehensive Cancer Center Interne 1, Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie, Medizinische Universität Wien

Durch die Zunahme der Lebenserwartung und Fortschritte der medizinischen Forschung nimmt die Zahl der Menschen mit chronischen Krankheiten zu. Deren Behandlung wird aufwendiger und teurer und ist mit zahlreichen Nebenwirkungen verbunden und beeinträchtigt Patienten und Angehörige ihrem (Erwerbs-)Leben nachzugehen. Eine wesentliche Herausforderungen unseres Gesundheitssystems ist das Management chronischer Krankheiten. Ergänzend zu der Versorgung akuter medizinischer Probleme im Akutspital entwickelte eSMART Lösungen zur Unterstützung von Krebspatienten während ihrer Behandlungsphase.

Im Rahmen eines internationalen Konsortiums der führenden Telemedizin Universitäten wurden über die letzten 14 Jahre ePROMs (elektronische patient reported outcome measurements) und ASYMS (advanced symptom management) entwickelt, CE zertifizierte medical devices in klinischen Studien getestet und nun die weltweit größte prospektive randomisierte Studie (EU Projekt E-SMART, 900 PatientInnen in 5 Ländern, 12 Zentren, DSGVO konform) zum Einsatz von Telemedizin im Bereich der Onkologie durchgeführt. Die Studiendaten belegen Feasibility, Sicherheit und Effektivität der ESMART Technologie, Entlastung von Patienten, Angehörigen, Spitalsambulanzen, Ärzten und Pflegefachkräfte, Reduktion von Symptomen und Verbesserung der Lebensqualität, bei einer hohen Akzeptanz (>90%) der Patienten. Ein Pilotprojekt an der Medizin Universität Wien zur Umsetzung dieser Technologie in der Routine wird vorbereitet.

15:25

Digitalisierung im Gesundheitswesen – von der Strategie zur Umsetzung

Irene Fialka
CEO, INiTS Universitäres Gründerservice Wien
Michael Georg Grasser (Moderation)
Honorarprofessor und Abteilungsleiter, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft
Sylvia Nanz
Medical Director & Member of the Executive Board, Pfizer Austria
Michael Schneider
Direktor der Landesstelle Wien der SVA und Geschäftsführer der Eigenen Einrichtungen der SVA
Volker Schörghofer
Generaldirektor Stellvertreter, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
16:05

Case Study Präsentation aus Skandinavien: Digital Health and Wellbeing Innovation Ecosystem at Helsinki University Hospital (HUS)

Mirka Tammi
Project Director, Helsinki University Hospital (HUS)
16:35

Verleihung der 2. IDC Health Awards

Hans Burkard
Executive Advisor, IDC Austria
Silvia Piai
Research Director, Health and Government Insight, IDC
16:55

Abschließende Worte

Michael Georg Grasser (Moderation)
Honorarprofessor und Abteilungsleiter, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft
Viktoria Kapfer (Moderation)
Lektorin, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft
17:00

Networking Cocktail

19:00

Ende der Veranstaltung

Sprecher

Michael Georg Grasser (Moderation)

Honorarprofessor und Abteilungsleiter, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

Viktoria Kapfer (Moderation)

Lektorin, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

Silvia Piai

Research Director, Health and Government Insight, IDC

Masood Ahmed

Senior Advisor, DigitalHealth.London

Benedikt Aichinger

Geschäftsbereichsleiter Sales, x-tention Informationstechnologie GmbH

Hans Aubauer

Generaldirektor der SVA (Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft) und SVS (Sozialversicherung der Selbständigen)

Gerald Bachinger

NÖ PatientInnen- und Pflegeanwalt, Sprecher der PatientenanwältInnen

Hans Burkard

Executive Advisor, IDC Austria

Michael Heinisch

Geschäftsführer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe

Anita Rieder

Leiterin des Zentrums für Public Health & Vizerektorin für Lehre, Medizinische Universität Wien

Partner

Forum Partner
Forum Partner
Platinum Partner
Platinum Partner
Platinum Partner
Gold Partner
Silver Partner
Networking Partner
Start-up Partner
Start-up Partner
Start-up Partner
Partner
Partner
Communications Partner
Communications Partner
Communications Partner
Communications Partner
Media Partner

Awards

Die Frist zur Nominierung von Projekten war bis zum 31. Oktober 2019 möglich.

 

2019 IDC Health Awards Austria

Die IDC Health Awards wurden 2018 ins Leben gerufen, um innovative und visionäre Projekte des digitalen Wandels im Gesundheitsbereich auszuzeichnen und ins Licht zu stellen. Doch nicht nur Innovation an sich soll gewürdigt werden: bei der Vergabe des IDC Health Awards wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass die Lösungen im Einklang mit den Bedürfnissen aller Stakeholder des vielfältigen österreichischen Gesundheits-Ökosystems stehen. Aus diesem Grund sind die Kategorien Patienten-zentriert ausgelegt: die Nähe zum Patienten zu schaffen, seine Gesundheitskompetenz zu erhöhen und das Vertrauen zwischen Patienten und anderen Stakeholdern aufzubauen und zu stärken. Nach IDC’s Ansicht sind diese Ansätze der beste Weg Österreich zu einer nachhaltigen Gesundheits-Excellence zu führen.

 

Awards Kategorien

 IDC Healthcare Awards Categories

 

Preisträger 2019

IDC Health Awards 2019

 IDC Health Awards 2019

Awards Komitee

Unser Awards Komitee deckt die gesamte Gesundheits- und Life Science-Wertschöpfungskette ab und setzt sich aus namhaften Systempartnern des österreichischen Gesundheitssystems und internationalen Experten zusammen. Dadurch wird sowohl die lokale Relevanz der Lösungen beurteilt als auch internationale Best Practices (u.a. von den IDC Health Insights Analysten) als Bewertungsmaßstab genommen. Der IDC Health Awards stellt damit eine besonders praxisrelevante Auszeichnung dar.

 

Einreichung eines Projektes

 

Eine Nominierung eines Projektes war bis zum 31. Oktober 2019 möglich. Es gibt im Zuge der Einreichung auch die Möglichkeit Zusatzmaterialien (wie Filme, Präsentationen o.ä.) zu übermitteln, bitte senden Sie diese sowie etwaige Fragen direkt an: kildefonso@idc.com.

 

Veröffentlichungen

Um auf diese Inhalte zuzugreifen, geben Sie bitte das Passwort ein, das Sie von IDC erhalten haben. Wenn Sie kein Passwort erhalten haben, kontaktieren Sie bitte Kerstin Ildefonso via E-Mail kildefonso@idc.com.

Galerie

Veranstaltungsort

Park Hyatt Vienna
Am Hof 2
1010 Wien

  Park Hyatt Vienna

Kontaktieren Sie uns

Kerstin Ildefonso

Senior Conference Manager

+43 1 2051160 1103

Hans Burkard

Executive Advisor

Über IDC

55 Jahre | 1100 Analysten | 110 Länder

International Data Corporation (IDC) ist der weltweit führende Anbieter von Marktinformationen, Beratungsdienstleistungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie und der Telekommunikation. Durch das weltweite Netzwerk der mehr als 1100 Analysten mit globaler, regionaler und lokaler Expertise kann IDC ihren Kunden umfassenden Research zu den verschiedensten Segmenten des IT-, TK- und Consumer Marktes zur Verfügung stellen. IDC analysiert und prognostiziert technologische und branchenbezogene Trends und Potenziale und ermöglicht ihren Kunden so eine fundierte Planung ihrer Geschäftsstrategien sowie ihres IT-Einkaufs. IDC wurde 1964 gegründet und ist eine Tochter der International Data Group (IDG), des weltweit führenden Medien-, Daten- und Marketingservice-Unternehmens. Für weitere Informationen über IDC, besuchen Sie bitte www.idc.com.