Data Center Ressourcen in Deutschland 2019

Automatisierung, Effizienz. Skalierbarkeit, Workloads

Data Center als kritischer Erfolgsfaktor der digitalen Transformation

Die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland treibt die digitale Transformation (DX) immer umfassender voran. Jüngste weltweite Analysen von IDC zeigen allerdings, dass die Core-IT und damit das Data Center bzw. Data Center Ressourcen den Business-Anforderungen hinterher hinken – und zwar in zweifacher Hinsicht:

  • IT-Organisationen hierzulande stehen vor der Aufgabe, die Effizienz ihrer IT und ihrer Prozesse zu verbessern, Text Box
  • Ein Refresh der Technologie ohne klaren Fokus auf die Digitaliserung von Prozessen reicht nicht mehr aus.

Für die Unternehmen gilt es nun ihre IT so aufzustellen, dass sie in den nächsten Jahren Business-Innovationen bestmöglich unterstützt. Beide Zielsetzungen stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Hierzu zählen die Nutzung technologischer Konzepte wie Serverless, Composable IT, Edge, optimierte Beschaffungs- und Deployment-Modelle (Colocation und Cloud) sowie personelle Ressourcen und eine Neuausrichtung der Unternehmenskultur zur agilen Organisation. Hier gilt es, Licht in das Dunkel zu bringen sowie die Präferenzen der Anwender für die nächsten 24 Monate herauszuarbeiten, an denen die Anbieter ansetzen können. 

Die aktuelle interne Infrastruktur reicht nicht mehr aus, um die Anforderungen der Fachbereiche zu erfüllen. Neben der seit Jahren geforderten Flexibilität und Skalierbarkeit der IT sind es vorrangig die stark wachsenden Workloads, die Unternehmen eher heute als morgen zum Handeln antreiben, besonders mit Blick auf die Optimierung der Infrastruktur-Ressourcen. 

Unabhängig davon, ob es sich um die interne IT oder um externe Ressourcen aus der Public Cloud oder einer Hosted Private Cloud handelt, werden Unternehmen die Workloads nur dann in den Griff bekommen, wenn sie drei Prioritäten beherrschen: geringe Latenz, ausreichende Ressourcenbereitstellung sowie Überwachung und Steuerung der Workload-Bearbeitung.   

Weitere Bereiche, die unsere Studie beleuchten wird:  

  • Welche Rolle spielen End-to-End-Automatisierung sowie die Integration und Orchestrierung von Ressourcen?
  • Wie hoch sind die Anforderungen an Building-Blocks und eine moderne Netzwerkarchitektur und wie beurteilen Fachbereiche die IT-Service-Orientierung.

Ferner fragen wir nach konkreten Projekten und den dafür geplanten Budgets und Investments.  

Die Nutzung von IT wandelt sich radikal: Viel Potenzial für alle Marktakteure 

Der Informations- und Beratungsbedarf in den Unternehmen für die Next Steps im Data Center ist immens hoch. Für IT-Vendoren, Service-Provider, MSPs, Co-Location-Anbieter, Telcos, Beratungsunternehmen und Systemintegratoren bieten sich daher sehr gute Erfolgs- und Wachstumschancen für ihre Produkte, Lösungskonzepte und Prozess-Modelle.  

Um das volle Potenzial abschöpfen zu können, müssen die Markakteure jetzt Profil beweisen und ihre Angebote deutlich sichtbar positionieren. Die Basis dafür ist das Wissen um die Herausforderungen und Pläne ihrer (potenziellen) Kunden. 

Das neue IDC Projekt liefert detaillierte Informationen  – von ausgewiesenen IDC Analysten und Consultants kompetent eingeordnet und mit wertvollen Handlungsempfehlungen versehen.

 

Zusammenfassung der Ergebnisse

Gerne stellen wir interessierten Anwenderunternehmen, die sich mit dem Thema beschäftigen, eine exklusive Zusammenfassung der relevanten Ergebnisse kostenfrei zur Verfügung. Bitte fragen Sie Ihr persönliches Exemplar per E-Mail bei Sabrina Schmitt unter sschmitt@idc.com an.

Bitte beachten Sie, dass IDC die Studie ITK-Anbietern, Beratungs- und Consultingunternehmen sowie Privatpersonen nicht kostenfrei zur Verfügung stellen kann. Desweiteren behält sich IDC vor, den kostenfreien Versand an andere Personengruppen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf den kostenfreien Bezug der Projektergebnisse. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
 

Für weitere Informationen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an:

Patrik Baumann

Patrik Baumann
Business Development Director
Tel.: +49 69 90502-120
E-Mail: pbaumann@idc.com